Verweilen am Mozartweg

Verweilen 6 aout 2018

 Die erste Italienreise des 14-jährigen W.A. Mozart

Überzeugt vom grossen Talent seines Sohnes, reisten Vater Leopold und Wolfgang Amadé im Dezember 1769 nach dem Musikland: Italien. Das Konzertieren des jungen Genies sollte neue Kontakte erschliessen und Türen für eine spätere Anstellung öffnen. Nicht zuletzt war auch das Studium im Land der Oper ein wichtiger Grund zu diesem Unternehmen. In Padre Martini, dem wohl berühmtesten Theorielehrer seiner Zeit, fand der junge Mozart einen Lehrer, den er bis zu seinem Lebensende sehr schätzte. Konzerte an vielen Höfen, Begegnungen mit Diplomaten, Künstlern, ja sogar dem Papst, machten die Reise unvergesslich und bereichernd. Und: von vielen Erfolgen gekrönt, konnte Wolfgang im Dezember 1770 sogar die Uraufführung seiner ersten Oper „Mitridate, Re die Ponto“ KV 87 erleben. – Der Erfolg hatte allerdings keinen geringen Preis; viele Briefe zeugen von extremen Unannehmlichkeiten, mit denen Vater und Sohn auf dieser Reise konfrontiert – aber auch „fertig“ wurden.

Machen doch auch Sie sich zur sommerlichen Reisezeit mit Mozarts auf den Weg nach Italien, um viel Neues – auch an Musik – zu entdecken – nicht 15 Monate lang, nur eine gute Stunde.

Herzlich willkommen im „Verweilen am Mozartweg“ am Montag, 6. August 2018, 18.00-19.15 Uhr im Zentrum Guthirt, Bahnhofstrasse 51, Aarburg. Auskunft: schweizer@mozartweg.ch Telefon: 062 791 18 36 Beitrag Fr. 20.- Lift vorhanden, ein erfrischendes Getränk ebenso.

 Verweilen 6. August 2018