Verweilen am Mozartweg

Verweilen 2 mars 2020

Mozart literarisch

Montag, 2. März 2020, 18.00  –  Prof. Dr. Dominik Müller, Genf

Spätestens in den Nachrufen setzte die Legendenbildung um Mozart ein, um das Wunderkind, den fabelhaft produktiven und einfallsreichen Komponisten, der früh und als verarmter Mann starb. Autoren wie Alexander Puschkin, Eduard Mörike, Louis Fürnberg oder Wolfgang Hildesheimer wagten sich an die Aufgabe, mit literarischen Mitteln einen Künstler und Menschen lebendig zu machen, dessen Genialität sich der Fassbarkeit gerade zu entziehen scheint. Der romantische Dichter und Komponist E.T.A. Hoffmann, bei dem die Vergegenwärtigung einiger besonders gelungener literarischer Evokationen des Komponisten einsetzt, wurde durch seine grenzenlose Bewunderung daran gehindert, Mozart als Figur auftreten zu lassen. Textproben und Kommentare werden ergänzt durch dazugehörige Musikbeispiele. – Dominik Müller, 1954 in Thun geboren, studierte in Bern und Wien Deutsch und Geschichte und lehrte bis 2018 an der Universität Genf Neuere deutsche Literatur, war Gastdozent der Universitäten Riga, Tartu, Göttingen, Strassburg und Madison sowie Herausgeber namhafter Werke: Gottfried Keller, «Schweizer Texte» u.a. – Herzlich willkommen am Montag, 2. März 2020, 18.00-19.15 Uhr im Zentrum Guthirt, Bahnhofstr. 51, Aarburg. 5 Gehminuten vom Bahnhof Richtung Festung. Lift vorhanden. Beitrag Fr. 20.- Tel: 062 791 18 36

Verweilen März 2020