Verweilen 1 avril 2019

Mozarts letztes Klavierkonzert in B-Dur, KV 595 ist laut seinem eigenhändigen Werkverzeichnis am 5. Januar 1791 fertiggestellt worden. Laut Quellen beschäftigte er sich aber schon im Jahre 1788 mit dieser Komposition. Kurz vor seinem 35. Geburtstag – und gleichzeitig in seinem Todesjahr – hat er seinen grandiosen Abgesang dieser Gattung vollendet.

KV 595 ist bis heute eines der beliebtesten Klavierkonzerte. Mozart kehrt in diesem Werk zur Sparsamkeit der frühen Konzerte zurück, es fehlt der äussere Glanz von Pauken und Trompeten, auf Klarinetten verzichtet er zugunsten der zarten Oboen. Entstanden ist ein Werk von höchst kunstvoller Einfachheit mit einer enormen Ausdruckskraft und einer makellosen Schönheit.

Die beliebte Musikwissenschaftlerin Monika Müller-Naef lädt uns ein, am Notenbild den Tonbeispielen folgend, dem Geheimnis dieses Werkes nahe zu kommen. Und warum die Referentin dieses Konzert im April vorstellt, wird im letzten Satz des Konzertes offenbar.

Lassen Sie sich überraschen.

Verweilen 1. April 2019